Eine ältere Person sitzt auf einer Bank im Freien. Die Person hat eine entspannte Sitzhaltung und schaut frontal in die Kamera.

"... darf ich bitten?"

Tanztee am 11. Oktober 2019 im Südbahnhof

Weltweit finden seit 1994 zum Weltalzheimertag vielfältige Aktionen statt, um die Öffentlichkeit auf die Thematik Alzheimer/ Demenz, die Situation der Alzheimer-Erkrankten und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.In Krefeld haben sich soziale Akteure dafür entschieden, nicht die problematische Seite der Erkrankung in den Vordergrund zu rücken. Vielmehr soll an die positiven Erinnerungen an die "guten alten Zeiten" angeknüpft werden. Was passt da besser als zu guten Schlagern und "Ohrwürmer" die Jugendzeit wieder wachzurufen.

Die Arbeitsgruppe "Erinnern/ Vergessen", führte am 11. Oktober 2019 von 15.00 Uhr- 17.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Südbahnhofs, Saumstraße 9 in Krefeld einen "Tanztee" mit musikalischer Begleitung der Krefelder Band: "Linie 43" durch. Natürlich gab es Kaffee und Kuchen zu den "fürchterlich schönen" Ohrwürmern der 50er und 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. 

Insgesamt nahmen über 130 Senior*innen und Begleiter*innen an der wunderschönen Veranstaltung teil."Ich bin gerührt über die glücklichen Gesichter der Senior*innen," sagt Jochen Hochkamer, Kreisgruppengeschäftsführer des Paritätischen in Krefeld. "Mein Dank geht an alle Helfer*innen und Unterstützer*innen, ohne die ein solcher Tag nicht möglich gewesen wäre."

Im kommenden Jahr ist eine Wiederholung eines Tanztees rund um den Termin des Weltalzheimertages geplant