Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen in Krefeld   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische in Krefeld


Bündnis "Reichtum Umverteilen" stellt Forderungen zur Bundestagswahl vor

Banner Bündnis Umverteilen

Das Bündnis Reichtum Umverteilen setzt im Wahljahr 2017 auf soziale Gerechtigkeit und startet pünktlich zum Bundestagswahlkampf die Kampagne „Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle!“. Insgesamt 30 Organisationen, darunter der Paritätische Gesamtverband, haben sich in dem Bündnis zusammengeschlossen. Strategisches Ziel ist es, neben der Frage der sozialen Gerechtigkeit die Steuer- und Umverteilungspolitik in den Mittelpunkt des Wahlkampfs zu rücken. Gefordert werden unter anderem die stärkere Besteuerung finanzstarker Unternehmen sowie großer Vermögen, Einkommen und Erbschaften. Mehr


Arbeitslosigkeit junger Menschen verhindern

Logo der Freien Wohlfahrtspflege NRW

136.400 junge Menschen haben für das Ausbildungsjahr 2015/2016 einen Ausbildungsplatz gesucht. Da nur 110.800 Ausbildungsstellen gemeldet waren, gab es eine Ausbildungslücke von 25.600 Stellen. Darauf weist die Freie Wohlfahrtspflege NRW in ihrem neuen Arbeitslosenreport hin und fordert die nordrhein-westfälische Landesregierung zum Handeln auf, zum Beispiel durch regulierende Eingriffe, ausbildungsvorbereitende und -begleitende Maßnahmen oder die Schaffung von Alternativen zur betrieblichen Ausbildung. Mehr


Titelbild der Broschüre

In vielen Sprachen zu Hause

Kinder mehrsprachig zu erziehen ist nicht immer einfach. Mit der kostenlosen Broschüre „In vielen Sprachen zu Hause“ unterstützt der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, Eltern bei dieser anspruchsvollen Aufgabe. Ab sofort ist die Broschüre auch in deutsch-bulgarisch, deutsch-kurdisch und deutsch-portugiesisch erhältlich. Mehr


Offener Ganztag: Qualität sichern, Standards ausbauen

Nachempfundene Tafel mit Schriftzug Gute OGS darf keine Glückssache sein

Offene Ganztagsschulen (OGS) sollen ein umfassendes und ganzheitliches Bildungs-, Erziehungs-, Betreuungs- und Förderangebot für alle Schülerinnen und Schüler in NRW bieten. Die Rahmenbedingungen für den Offenen Ganztag sind aber nicht ausreichend, um diesen Anforderungen entsprechen zu können. Unter dem Motto „Gute OGS darf keine Glückssache sein“ macht die Freie Wohlfahrtspflege NRW auf diese Problematik aufmerksam und fordert eine Stärkung des Offenen Ganztags. Mehr


 

Stellenangebote des Paritätischen NRW und seiner Mitgliedsorganisationen [Mehr]


 
top